Wie muss eine Website aussehen, damit diese bei Google auf die erste Seite kommt

Empfehlung: So solltest Du als Kleinunternehmer Deine Website aufbauen
um bei Google nach oben auf die erste Seite zu kommen

Damit Du auch als Kleinunternehmer Chancen bei Google hast, möglichst weit vorne zu landen, solltest Du diese Dinge in Deine Website einbauen. 

Homepage – das ist schon mal die wichtigste Seite für Google innerhalb Deiner Website. Eine Website besteht aus der Start-Seite (Homepage) und weiteren Unterseiten. Auf der Homepage und in den jeweiligen Unterseiten schreibst Du in den Title-Tags und Meta-Descriptions die wichtigsten Punkte um was es in Deiner Website geht. Im Buch findest Du dann alle genauen Details, wie Du das anlegst.

Suche Dir eine spezielle Internet-Adresse mit 1-2 Suchwörtern im Namen aus, nachdem Deine Kunden suchen würden. Wie z.B. massagepraxis-erding.de (hier ist die Funktion drinnen “Massagepraxis” und gleichzeitig der Ort “Erding” in dem Du gefunden werden möchtest)

Sinnvolle Seitennamen für die Unterseiten vergeben (URL’s). Hier kannst Du Google wertvolle Hinweise geben, um was es bei der Unterseite jeweils geht. Beispiel: KFZ-Werkstatt-Stuttgart.de/Zulassungs-Service-Stuttgart-Feuerbach

Baue eine Landingpage auf der Werbeinserate landen sollen in Deine Website mit ein. Für jeden Artikel oder Dienstleistung, den Du bewirbst, machst Du eine eigene Unterseite als Landingpage. Dort gibt es dann alles was Dein potentieller Kunde zu dem Thema von Dir dann wissen sollte.

Die Basics wie Datenschutz, Impressum und Bildnachweis gehören auch rein, helfen Dir aber bei Google deshalb nicht auf die erste Seite. Nur der Vollständigkeitshalber.

Kontaktformular: in eine Website gehört auch die Möglichkeit Kontakt zu Dir aufzunehmen. Natürlich SSL-Verschlüsselt, damit keine Abmahnung droht. Zudem bestraft Google Seiten, die nicht verschlüsselt sind mit schlechterem Ranking ab.

Teilen-Funktion. Mit Beiträgen Teilen ermöglichst Du Deinen Website-Besuchern einzelne Artikel weiterzuleiten. Damit lenkst Du indirekt wieder andere Besucher auf Deine Website und Google merkt, dass Du gerne zu einem bestimmten Thema besucht wirst.

Newsletter-Tool. Der klassische E-Mail Newsletter funktioniert auch heute im Jahr 2022 noch bestens. Wie Du ein kostenloses Tool bis 1.000 Empfänger nutzen kannst, zeige ich Dir im Buch.

FAQ – Häufige Fragen: Google werden regelmäßig viele Fragen gestellt. Wenn Du passend zum Thema diese Fragen auch auf Deine Website stellst und dazu Antworten bringst, belohnt das Google mit einem besseren Ranking. Wie Du solche häufig gestellten Fragen findest, zeige ich Dir auch im Buch.

Optional Online-Shop, Mitglieder-Bereich. Auch einen Online-Shop kannst Du gut verwenden, damit Du zu Deinem Thema als Kleinunternehmer besser bei Google zu finden bist. Hier gelten quasi die gleichen Regeln wie bei den einzelnen Unterseiten, die ausführlich im Buch beschrieben werden.

Nun hast Du einen schnellen Überblick, was alles in Deine Website gehört, damit Du bei Google auf die erste Seite kommst. 
Umsetzen kannst Du das alles mit WordPress. Wie das geht liest Du auf der nächsten Seite.

Hier kannst Du den Beitrag auf Social Media, WhatsApp oder E-Mail teilen:
Cookie Consent mit Real Cookie Banner