Google Erste Seite Buch - Wie komme ich bei Google auf die erste Seite? - Autor: Klaus Hamal

Wie komme ich bei Google auf die erste Seite?

Google erste Seite ist für alle Fleißigen möglich. In meinem leicht verständliches Ratgeber-Handbuch, kannst Du alles als Kleinunternehmer, Selbständiger oder als Startup nachlesen, was man auf Basis von WordPress machen muss, um bei Google auf der ersten Seite zu landen. 
Erhältlich als Taschenbuch und eBook zum Selbermachen

Diese Website erklärt Dir in kurzer Form wie Du mit Deinem Kleinunternehmen bei Google nach oben kommst. Im Ratgeber-Handbuch findest Du dann eine ausführliche und leicht verständliche Schritt-für-Schritt Anleitung für Dich als Kleinunternehmer.

Und das sind die Schritte, Die Du brauchst um Deine Website auf Basis von WordPress bei Google auf die erste Seite zu bringen.
Natürlich nur als Stichpunkte hier, und im Buch siehst Du detailliert und in einfachen Worten was Du machen musst. 

Und das sind die wichtigsten Punkte um bei Google auf die erste Seite zu gelangen:

Der Inhalt in der jeweiligen Unterseite der Website muss immer auch zur Seitenbeschreibung und Seitentitel passen. Es bringt nichts, wenn man eine einzigen Titel-Tag und Meta-Descriptions für alle Seiten einer Website erstellt. Jeder einzelne Seite braucht die Beschreibungen, die auch zum Inhalt passen.

Die meisten Internetnutzer kommen heute mit mobilen Geräten, wie Smartphones oder Tablets auf die Website. Google belohnt Website, die für die mobile Nutzung optimiert sind, wie schnelle Ladezeiten oder angepasste Bildformate. Bilder also unbedingt vor der Veröffentlichung verkleinern und gleichzeitig auch sinnvolle Dateinamen vergeben. Mit besseren Bildnamen kann Google auch gleichzeitig bessere Treffer in der Google Bildersuche bringen.

Auch gut gewählte Internetadressen (Domains) helfen Google die Website relevanter einzustufen. Eine Internetadresse sollte deshalb gleich ein bis zwei häufige Suchwörter im Namen der Domain enthalten.

Über die Google Searchconsole wird die Website bei Google angemeldet. Dabei stehen verschiedene Bestätigungsmöglichkeiten zur Verfügung um nachzuweisen, dass man auch der Inhaber der angemeldeten Internetadresse ist. WordPress Nutzer können hier verschiedene Plugins zurückgreifen, mit denen man leichter die Inhaberschaft der Website bestätigen kann.

Um so häufiger die eigene Website auf anderen Websites zu bestimmten Themen genannt und verlinkt wird, um so besser wird man auch bei Google zu dem gesuchten Thema zu finden sein. Man kann sich zwar auch die sogenannten Backlinks kaufen, nur haben sich diese häufig negativ für das Google Ranking herausgestellt. Google kann hier von gekauften und echten Links durchaus unterscheiden. Also Finger davon weg.

Ein wichtiger Punkt für bessere Suchmaschinenplatzierungen bei Google sind selbst erstellte Texte. Natürlich nicht einfach sinnlos die gleichen Texte wiederholt bringen, sondern so erstellen, als wenn man seinen Nachbarn oder einem Neukunden erzählen würde, das das eigene Produkt oder Dienstleistung alles kann und besonders macht.

Im 11 Punkte Plan zeige ich Dir, was Du machen musst, damit Du mit Deiner Website bei Google auf der erste Seite landest. 
Lies hier weiter zum 11 Punkte Plan

Hier zeige ich Dir Beispiele von Kunden, die wir auf die erste Seite oder sogar auf den ersten Platz bei Google gebracht haben.

Klaus Hamal-Autorbild-wie komme ich bei Google auf die erste Seite (2)

Über den Autor

Klaus Hamal (Jahrgang 1965) ist IT-Spezialist, Informationselektroniker-Meister, Ausbilder und ehrenamtlicher IHK-Prüfer für IT-Berufe.

Seit 1997 beschäftigt er sich mit dem Thema Website-Erstellung. Vielen seiner Kunden hat er mit der von ihm verwendeten Technik bei Google auf die erste Seite oder sogar den 1. Platz gebracht.

Mit seinem Erstlingswerk möchte der Autor vor allem Kleinunternehmern, Selbständigen und Startups helfen bei Google besser gefunden zu werden.

Mit dem 11 Punkte Fahrplan geht es hier weiter:  Weiterlesen

Und hier kannst Du das Buch bestellen

Hier kannst Du den Beitrag auf Social Media, WhatsApp oder E-Mail teilen:
Cookie Consent mit Real Cookie Banner